Einschichtparkett

Stabparkett - DIN / EN - 13226

Allgemeine Angaben zu allen Einschichtparkettarten Mehrfaches Abschleifen & Oberflächenschutz (z. B. Versiegelung) möglich bei gewachsten oder geölten Oberflächen auch partielle Ausbesserungen möglich Vermeidung starker Fugenbildung in den trockenen Wintermonaten erwünscht (20 – 22°C Raumtemperatur und 50 – 60% Luftfeuchte) Zu trockenes Raumklima führt beim Parkett zu starker Fugenbildung und bei den Bewohner zu Unwohlsein Stabparkett besteht aus 22 mm, 14 oder 16 mm dicken Massivholz-Parkettstäben oder auch Parkettriemen.

Die übrigen Abmessungen: Länge zwischen 250 mm und 600 mm; Breite zwischen 60 und 80 mm. Parkettstäbe haben eine ringsumlaufende Nut und werden bei der Verlegung durch Querholzfedern miteinander verbunden. Parkettriemen verfügen bereits über Nut und angehobelte Feder. Stabparkett wird auf Estriche oder Trockenunterböden geklebt oder auf Blindböden genagelt. Das Schleifen und die weitere Oberflächenbehandlung (z.B. Versiegelung) erfolgen nach der Verlegung. Alle Spezifikationen, Eigenschaften und Merkmale sind in der zuständigen Norm DIN / EN 13227 „Massivholz-Parkettstäbe mit Nut und/oder Feder“ festgelegt.

Mosaikparkett – DIN / EN - 13488

Mosaikparkett besteht aus einzelnen Vollholzlamellen von 8 mm Dicke, einer Breite bis 25 mm und Längen bis zu 165 mm (meist 160 mm), diese werden z. B. durch ein Klebenetz auf der Unterseite als Verlegeeinheit zusammen gehalten. Das am häufigsten verwendete Muster ist der Würfel. Aber es werden auch andere Musterböden wie Schiffsverband, Fischgrät und Parallelverband Gerne eingesetzt.

Mosaikparkett wird vollflächig auf den Untergrund geklebt. Die Verarbeitung und Oberflächenbehandlung wird „Stabparkett“ gerecht vorgenommen. Der Vorteil des Mosaikparketts ist, dass er ein preiswerter Gebrauchsboden für alle Verwendungsbereiche ist. Aufgrund seiner geringen Dicke und kleiner Elementabmessungen eignet sich Mosaikparkett auch besonders für die Verlegung auf beheizten Estrichen (Fußbodenheizung), wenn ein einschichtiges Parkett gewünscht wird.

Hochkantlamellenparkett - Mehrzweckparkett - DIN / prEN - 14761

Dahinter verbirgt sich eine besonders robuste Parkettart mit einer deutlich stärkeren (25 mm) Parkettdicke aufgrund von hochkant angeordneten Lamellen. Deswegen wird dieses Art häufig im Gewerbebereich verwendet.

Gerne wird dieser preiswerte Parkettfußboden auch in Büros, Gaststätten, Kindergärten und anderen öffentlichen Gebäuden sowie im Wohnbau eingesetzt. Nach der Verlegung erfolgt das Schleifen und die Oberflächenbehandlung.


Logo